Der richtige Standort für das Aquarium

Den richtigen Standort für das Aquarium auswählen sollte doch nicht so schwer sein, oder? Einfach dahin wo Platz ist. Naja, ganz so unbedacht sollte man dann doch nicht an die Sache herangehen.

Feststeht, dass es da stehen sollte, wo du es immer im Blick hast. Zum einen willst du ja schließlich den Anblick genießen können und zum anderen solltest du auch täglich einen Blick darauf werfen, um bei eventuellen Problemen im Aquarium schnell eingreifen zu können.

Der Boden sollte ebenfalls etwas genauer unter die Lupe genommen werden. Betrachten wir beispielsweise ein kleines Aquarium mit 100l Fassungsvermögen, dann wiegt bereits alleine das Wasser satte 100kg. Aber damit nicht genug. Hinzu kommen das Aquarium selbst, der Unterschrank, Kies bzw. Sand, eventuelle Steine (z.B. für Höhlen) und sonstiges Zubehör. Da wiegt so ein kleines Aquarium schnell mal 200kg und mehr. Ein großes Aquarium mit über 700l kann dann auch gut und gerne mal eine Tonne Gewicht und mehr erreichen. Wenn du also nicht möchtest, dass man dein neues Aquarium demnächst bei deinem Nachbarn eine Etage tiefer betrachten kann, dann solltest du bei der Standortwahl um jeden Preis im Vorfeld sicherstellen, dass der Boden das Gewicht auch tragen kann.

Weiterhin sollte der Boden auch aus wasserfestem Material bestehen. Vom schlimmsten Fall eines Glasbruches und der damit einhergehenden Dusche für den gesamten Raum gehen wir jetzt mal nicht aus. Dennoch kann und wird es hier und da zu Wasserspritzen bis hin zu kleinen Pfützen kommen. Stein und Fliesen sind dafür natürlich am besten geeignet. Auch ein Teppichboden mag noch gehen. Ein Standort mit Laminat oder Parkett ist dahingegen nicht so gut geeignet, da bereits kleine Mengen Wasser große Schäden anrichten können.

Der Raum selbst sollte so konzipiert sein, dass er gut zu durchlüften ist. Außerdem sollte es ein Raum sein, in dem laute Musik, viel und laute Bewegungen oder sonstige Erschütterungen eher der Seltenheit angehören. Dies würde für deine Fische allerhand Stress bedeuten, den man als Tierfreund vermeiden sollte.

Zu guter Letzt sollte man noch darauf achten, dass sich auch ein Strom- und Wasseranschluss in der Umgebung für den Standort deines Aquariums befindet. Kabel quer durch die Wohnung sind schließlich optisch nicht so der Knaller.

Facebooktwittergoogle_plus