pH-Wert

Der pH-Wert ist neben der Sauberkeit und der Wasserhärte der wichtigste Faktor im Aquarium. Er gibt den Säuregrad des Wassers an.

  • pH < 7 bedeutet sauer
  • pH = 7 bedeutet neutral
  • pH > 7 bedeutet basisch

Die meisten Aquarien liegen bei einem Wert zwischen 5,5 und 8,5. Da Fische eine niedrige Toleranz für Abweichungen des pH-Wertes haben, ist alles außerhalb dieses Bereiches für die meisten Fische tödlich. Daher ist eine regelmäßige Überprüfung unabdingbar, um bei eventuellen Abweichungen schnell eingreifen zu können.

Senkung des pH-Wertes

Anders ausgedrückt bedeutet eine Senkung des Wertes nichts anders, als dass man das Wasser saurer machen möchte. Dies gelingt einem am besten, indem man einfach eine Säure hinzufügt. Im Falle eines Aquariums kommt nur CO2 infrage. Dazu benötigst du einen CO2-Diffusor. Alternativ hilft auch ein teilweiser oder völliger Wasserwechsel. Möglichkeit drei wäre entweder eine Filterung über Torf oder die Verwendung von Wasseraufbereitungsmitteln.

 

Hebung des pH-Wertes

Bei einer Hebung des Wertes geht es im Prinzip nur darum, Säure aus dem Wasser zu bekommen. Das wäre in diesem Falle wieder CO2. Dies geht einerseits mithilfe einer CO2-Pumpe, andererseits indem du den Filterauslauf so nah wie möglich an die Oberfläche bringst. Alternativ hilft auch hier wieder ein teilweiser oder vollständiger Wasserwechsel oder Wasseraufbereitungsmittel.

Facebooktwittergoogle_plus